VeränderungsmanagementWarum social?
05 november 2018

Wie bildet man eine digitale Organisation? 6 Erfolgsfaktoren

Um als Unternehmen zukunftsfähig zu sein, müssen Sie sich digital verändern. In einem früheren haben wir bereits geschrieben, was digitale Transformation genau bedeutet. Die digitale Transformation ist viel mehr als die intelligente Nutzung digitaler Technologien. Es geht darum, Ihre Organisation zu verändern. Und die Veränderung hat keinen Endpunkt, sondern ist ein kontinuierlicher Prozess. Gute Geschichte, aber wie verwandelt man sich in eine digitale Organisation?

Die Forschungsagentur Gartner identifiziert 6 Barrieren, die der digitalen Transformation im Wege stehen. In den letzten Jahren hat Embrace unsere Social-Business-Lösung bei mehr als 250 Unternehmen implementiert. Rund 270.000 Fachleute arbeiten heute mit dem digitalen Arbeitsplatz. Wir lernen viel aus unseren Kooperationen, zum Beispiel darüber, wie der digitale Arbeitsplatz in verschiedenen Branchen täglich genutzt wird. Basierend auf den Erfahrungen, die wir gemacht haben, beleuchten wir die Barrieren von Gartner und transformieren sie so, dass sie zu den richtigen Erfolgsfaktoren werden.

Die Verbindung zum Social Business

Erstens, was hat Social Business mit der digitalen Transformation zu tun? Für uns ist das selbstverständlich, aber dies gilt nicht für alle. Um komplexe Fragen beantworten zu können, ist es wichtig, dass Unternehmen Wissen schnell mobilisieren können. Das erforderliche Wissen ist in der gesamten Organisation mit Fachleuten und nicht nur mit Management, Management oder Mitarbeitern gekreuzt. Der Abbau von Bürokratie und Hierarchie kann es für Fachleute einfacher und schneller machen, sich miteinander zu verbinden. Und dass wir so schnell und flexibel auf sich ändernde Nachfrage und/oder Marktbedingungen reagieren können – Etwas Wesentliches in der digitalen Transformation.

Unsere Social Business-Plattform unterstützt Profis bei der großflächigen Interaktion und Zusammenarbeit. Dies macht die Mobilisierung und Wissensstrukturen schneller und einfacher. Durch die direkte, schnelle und niederschwellige Kommunikation zwischen Mitarbeitern und externen Partnern entstehen neue Verbindungen durch die bestehenden hierarchischen Beziehungen. Fachleute können problemlos eine Gruppe online gründen und Kollegen und Partner einladen, Ideen weiterzuentwickeln. Sprechen Sie über sich selbst. Wir glauben daher, dass Social Business die digitale Transformation möglich macht. Und nun die zentrale Frage: Wie kann Ihre Organisation digitale Transformation ermöglichen?

Erfolgsfaktor 1: Kooperationskultur

Die Grundlage für eine digitale Organisation ist eine Kultur der Zusammenarbeit. Darüber hinaus sollten die Mitarbeiter offen für neue Ideen sein und den Ehrgeiz haben, diese umzusetzen. Das bedeutet, dass eine dauerhafte Strukturierung zwischen Führungskräften und hierarchisch strukturierten Organisationen keine Chance hat. Digitale Innovation erfordert das Gegenteil: multifunktionale, selbstverwaltende und kooperierende Teams, die keine Angst vor dem Scheitern haben.

Kultureller Wandel geschieht nicht nur an einem Tag. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie das Management und das mittlere Management mit gutem Beispiel vorangehen. Lassen Sie sich auch vom diesem Beitrag inspirieren:

Welche Rolle spielt das Managementteam im sozialen Intranet? 3 Praxisbeispiele

Erfolgsfaktor 2: Wissen teilen

Der Erfolg der digitalen Transformation hängt von der Bereitschaft der Mitarbeiter ab, ihre Pläne zu teilen. Diese Bereitschaft wird natürlich auch von der Organisationskultur beeinflusst. Je mehr Mitarbeiter bereit sind Wissen zu teilen, desto leichter gelingt diie digitale Transformation.

Erfolgsfaktor 3: Holen Sie sich die richtigen Fähigkeiten und Ressourcen intern

Ok, Sie sind überzeugt und wollen mit der digitalen Transformation beginnen. Es stellt sich oft heraus, dass es den Unternehmen an dem notwendigen Wissen, der Erfahrung und den Ressourcen fehlt. Geschäftsprozesse und IT-Ausstattung müssen änderungsbereit sein. Die erforderlichen Fähigkeiten sind daher umfangreich: Verändern bedeutet, dass Sie ein tiefes Verständnis des digitalen Bereichs, einschließlich Social Media, Big Data und vieles mehr, mit umfangreichem Geschäftswissen kombinieren. Als Unternehmen müssen Sie prüfen, wo die Wissenslücken liegen, und dann gezielte Aus- und Weiterbildungspläne entwickeln.

Um einen besseren Überblick darüber zu erhalten, welches Wissen in der Organisation vorhanden ist, haben wir den Knowledge Connector entwickelt. Der Event-Bericht des Digital Workspace Event zeigt exemplarisch, wie die Personalabteilung von De Friesland Zorgverzekeraar den Knowledge Connector im Talentmanagement einsetzt.

Erfolgsfaktor 4: Menschen, Prozesse und Technologien zusammenbringen

Um neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen zu entwickeln, müssen Sie verschiedene Personen, Prozesse und Technologien kombinieren. Neue Fähigkeiten können erlernt oder eine separate Gruppe innerhalb Ihrer Organisation gebildet werden, die sich mit Innovationen beschäftigt. Ein gutes Beispiel für die Kombination von Technologien, Prozessen und Menschen ist unsere Innovationsplattform. Die Plattform bringt Menschen und ihre Ideen zusammen und stimuliert Innovationen. Dieser Fall beschreibt, wie das Deltares Knowledge Institute Innovationen umsetzt:

Die Ideenplattform: So können Sie Innovationen bei den Mitarbeitern anregen

Erfolgsfaktor 5: Verfahren verbieten oder anpassen

Vordefinierte Prozesse verlangsamen den Transformationsprozess eines Unternehmens. Eine digitale Organisation erfordert Flexibilität und Schnelligkeit. Jede Organisation hat ihre eigenen Verfahren und Prozesse, so dass es kein Format für sie gibt. Experimentieren Sie und überzeugen Sie sich selbst, welche internen Verfahren funktionieren oder nicht.

Erfolgsfaktor 6: Formulierung einer klaren Plattformstrategie

Organisatorischer Wandel braucht Zeit, viel Zeit: Die gesamte Organisationsstruktur muss verändert und die richtigen Plattformen nach Maß geschaffen werden. Dazu gehört eine klare Plattformstrategie, die den kontinuierlichen Wandel unterstützt. Wir glauben, dass ein digitaler Arbeitsplatz die richtige Plattform ist, um die digitale Transformation zu unterstützen. Die Beantwortung der Fragen wie: “Was ist die Zukunftsvision des Unternehmens? Gibt es Prozesse, die jetzt nicht gut laufen? Was fehlt den Mitarbeitern bei der Arbeit?” hilft Ihnen auf dem Weg zu einer grundsoliden Strategie.

Möchten Sie mehr wissen?
Kontaktieren Sie uns unter info@embrace.de oder 0531/12875993